Das Schulwesen in Frankreich

Forderung der Chancengleichheit [allemand]

Die  Betreuung von Schulen mit besonderem sozialem Unterstützungsbedarf

Die Politik der Betreuung von Schulen mit besonderem sozialem Unterstützungsbedarf hat sich zum Ziel gesetzt, die Auswirkungen sozialer und wirtschaftlicher Ungleichheiten auf den Schulerfolg auszugleichen, sicherzustellen, dass alle Schüler am Ende der Schulpflicht das gemeinsame Fundament beherrschen und die Unterschiede in den schulischen Erfolgen der Schüler zu reduzieren. In erster Linie zielt diese Politik auf die Schulen ab, in denen die größten Schwierigkeiten festgestellt werden.

In diesem Rahmen betrifft das Programm der Grundschulen, der Sekundarstufe I und II für Ehrgeiz, Innovation und Erfolg (ECLAIR):

  • 2189 Vorschulen und Grundschulen, d.h. 6 % der Schüler;
  • 303 Schulen der Sekundarstufe I, d.h. 5,5 % der Schüler;
  • 21 Berufliche Gymnasien;
  • 11 allgemeinbildende und technische Schulen der Sekundarstufe II;
  • 4 Internate.

Ziele des „ECLAIR"-Programms sind die Verbesserung der schulischen Leistungen durch:

  • ein Schulklima, das den Erfolg des Einzelnen fördert;
  • Stärkung stabiler Teams;
  • Förderung der Chancengleichheit;
  • Förderung des Ehrgeizes zu schulischer Leistung.

Die  Betreuung von Schulen mit besonderem sozialem Unterstützungsbedarf beinhaltet ebenfalls und auf breiterer Ebene die Netzwerke für Schulerfolg (Réseaux de réussite scolaire - RSS) mit sozial heterogenerer Schülerschaft. Sie umfassen knapp 8000 Einrichtungen der Primar- und Sekundarstufe.

Die Exzellenzinternate

Das Exzellenzinternat richtet sich an motivierte Schülerinnen und Schüler, deren Umfeld kein erfolgreiches Lernen fördert. Es bietet diesen Schülern verstärkte Begleitung und Lebensbedingungen, die ihre Erfolgsaussichten in der Schule verbessern und zu persönlicher Entfaltung beitragen.

Das Exzellenzinternat bietet den Schülern ein förderliches Lernumfeld, systematische Hausaufgabenhilfe, kulturelle und sportliche Öffnung, die durch Partnerschaften gefördert wird und eine Öffnung für die Belange der Welt unterstützt.
Durch Aufnahme in ein Exzellenzinternat wird der Selbstwert durch aktive, gesellschaftliche Teilnahme am Leben der Einrichtung gefördert und der schulische Ehrgeiz jedes Schülers wird stimuliert. Diese Wahl, die der Lehrkörper vorschlagen oder die Familie und der Schüler beantragen können, ist Teil des schulischen Werdegangs des Schülers.

Auf Dauer sollten alle Internate in ihrer Vielfalt den Schülern Exzellenz bieten, um damit zur Chancengleichheit und zum Erfolg des Einzelnen beizutragen.

Letztes Update: 27 Mai 2013
Diesen Artikel teilen
fermer suivant précédent