Das Schulwesen in Frankreich

Gliederung der Schulzeit [allemand]

Die Vorschule, eine Besonderheit des französischen Systems, nimmt Kinder vor der eigentlichen Schulpflicht auf, die mit sechs Jahren beginnt. Nach der Grundschule werden alle Schüler ab 11 Jahren ohne Eingangsprüfung in die Bildungseinrichtung der Mittelschule (Sekundarstufe I - Collège) aufgenommen. Am Ende der 9. Klasse (Troisième) können die Schüler ihren Schulbesuch auf einem allgemeinbildenden, technischen oder beruflichen Gymnasium fortführen.

(*) Auf dem beruflichen Gymnasium kann die Schulbildung einen Berufsqualifizierungsnachweis (CAP) in zwei Jahren oder ein Fachabitur in drei Jahren kombinieren: Die entsprechende Altersangabe ist deshalb nicht dieselbe.

Primarstufe

Die Primarstufe umfasst die Vorschule und die Grundschule.

Die Vorschule, eine Besonderheit des französischen Systems, nimmt Kinder vor der eigentlichen Schulpflicht auf, die mit sechs Jahren beginnt. Obwohl sie freiwillig ist, gehen mehr als 90 % der Kinder ab drei Jahren auf diese Schule. Die Schulpflicht besteht ab dem sechsten Lebensjahr, das beinhaltet jedoch nicht die Pflicht, die Schule zu besuchen.

Die Primarstufe gliedert sich in drei Zyklen:

  • Zyklus 1, frühkindliche Bildung, betrifft die Schüler der Gruppe der Dreijährigen (kleine Gruppe, Petite section - PS), der Gruppe der Vierjährigen (mittlere Gruppe, Moyenne section - MS) und der Fünfjährigen Gruppe (groβe Gruppe, Grande section - GS). In den Brennpunktschulen können Kinder unter 3 Jahren in die Kleinkindgruppe (ganz kleine Gruppe, Très petite section - TPS) aufgenommen werden.
  • Zyklus 2, Grundbildung, betrifft die Schüler der Vorbereitungsklasse (Cours préparatoire - CP), des ersten Jahres der Grundstufe (Cours élémentaire 1 - CE1) und des zweiten Jahres der Grundstufe (Cours élémentaire 2 - CE2).
  • Zyklus 3, Konsolidierungszyklus, betrifft die Schüler des ersten Jahres der Mittelstufe (Cours moyen 1 - CM1) und des zweiten Jahres der Mittelstufe (Cours moyen 2 - CM2), - sowie diejenigen der Sixième, des ersten Jahres der Mittelschule. erstes Jahr (CM1) und der Mittelstufe zweites Jahr (CM2 erstes Jahr der Mittelschule. 

Sekundarstufe

Sekundarstufe I

Am Ende der Grundschule nimmt die Mittelschule (Sekundarstufe I - Collège) ohne Prüfung alle Schüler ab 11 Jahren auf. Die vier verpflichtenden Jahre in der Mittelschule (Sekundarstufe I - Collège) gliedern sich in zwei Zyklen, die auf denjenigen der Primarstufe aufbauen:

  • Zyklus 3, Konsolidierungszyklus, betrifft die Schüler der Sixième (6. Klasse, Übergang zwischen Grundschule und Collège);
  • Zyklus 4, Vertiefungszyklus, betrifft die Schüler der Cinquième (7. Klasse), Quatrième (8. Klasse) und Troisième (9. Klasse).

Sekundarstufe II

Nach der 9. Klasse können die Schüler ihre Schullaufbahn fortsetzen und auf ein allgemeinbildendes, technisches oder berufliches Gymnasium gehen. Die allgemeinbildenden und technischen Zweige sind in zwei Phasen unterteilt:

  • eine Einführungsphase (Orientierungsphase), die die Schüler der Seconde (10. Klasse) betrifft;
  • eine Qualifikationsphase (Abschlussphase), die die Schüler der Première (11. Klasse) und Terminale (12. Klasse) betrifft und zum Abitur führt.

Der berufsbildende Zweig ermöglicht den Schülern folgende Ausbildungswege:

  • eine Ausbildung, die in zwei Jahren zum Berufsqualifizierungsnachweis (CAP) führt;
  • eine Ausbildung, die in drei Jahren zum Fachabitur (Bac pro) führt.
Letztes Update: 06 Oktober 2017
Diesen Artikel teilen
fermer suivant précédent